DokuRuhen
Abstandhalter0202

button03

button03

button03

button03

button03

Gästebuch:

 

1

News

Termine

Presse:

Rauchzeichen

Dokumentation Ruhen 2017/2018

 

Erlebnis:

Ruheritual in der Adventsbude

Am 1. Dezember begann unser Ruheritual: Mittelpunkt war die von den Kindern geschmückte  Adventsbude. Vor dem Eingang stellten sich die Kinder nach der Ankunft in unserem WAKITA-Wald in eine Reihe. Jedes Kind, dass unsere beruhigenden Hände an seiner Stirn spürte und den Klang des Glockenspiels vernahm, bekam jeden Morgen ein weihnachtliches Haiku ins Ohr geflüstert. In der Adventsbude herrschte andächtige Stille, ein Licht wurde entzündet, jeden Tag kam ein neues hinzu, als Symbol für den Weg, den Maria und Josef zurücklegten. Dann wurde ein Los gezogen und der glückliche Gewinner bekam ein  Geschenk, in diesem Jahr gab es für jedes Kind ein selbstgenähtes Schmucksäckchen aus Samt und Seide mit 2 Edelsteinen. Danach haben wir mit den WAKITAS traditionelle Weihnachtslieder gesungen, anschließend haben sie die Adventsbude genauso leise wieder verlassen.

Zogg der größte kleine Drache

Unser Wintertheaterstück handelt dieses Jahr von einem kleinen Drachen, der in der Schule unbedingt einen goldenen Stern bekommen möchte. Viele Drachen in schönen Kostümen bevölkern nun die Bühne während unserer Probenzeit, aber auch Ritter, Prinzessinnen und ein Pferd spielen mit. Da nach jeder Szene auch gesungen wird, üben wir unser selbstgedichtetes Zogg-Lied. Die WAKITAS haben sehr viel Spaß, dieses Thema ist ganz nach ihrem Geschmack: Drachen, Schule und Ritter: besser geht es nicht. Und natürlich ist auch die Premiere vor Publikum ein voller Erfolg!!

Das „Emma“-Projekt

Seit der Weihnachtszeit bekommen wir sehr regelmäßigen Besuch von einer Amseldame. Sie kommt ganz zuverlässig zu den Mahlzeiten und sitzt ganz still in unserer Nähe, lauscht unseren Geschichten und wartet geduldig, bis ein paar Brotkrumen für sie abfallen. Dann traut sie sich sogar ganz nahe heran. Wir taufen sie Emma und beschließen, etwas gutes für die Vögel im Winter zu tun.
Also beschließen wir, Futteräste zu bauen, die unsere Kinder mit nach Hause nehmen können.

Der Winter ist da - zumindest für kurze Zeit

Für ein paar Tage sind auf dem Rabatzenhof winterliche Aktivitäten möglich. Der Hang zum Teich ist für Rutschpartien freigegeben und mit ein bisschen Schnee ist es sogar möglich Porutschi zu fahren. Der Winterzauber ist aber leider nach knapp einer Woche schon wieder vorbei. Aber zumindest haben die WAKITAs einen kleinen Eindruck von Winter bekommen. Da es sehr lange kalt ist, aber kein Schnee fällt, halten wir uns mit Merkball warm, dieses Spiel begeistert uns alle sehr, wir können kaum genug davon bekommen.


Geschichten:

Zogg
Pelle zieht aus
Lars der kleine Eisbär
Gehen wir heim, kleiner Bär
Apfelmäuschen
Der Froschkönig
Herr Minkepatt und seine Freunde
Der kleine Igel und das große Geschenk
Der Schuppenprinz
Der musikalische Drache
Ich will, ich will


Spiele:

  • Pitsch Patsch Pinguin
  • Brückenwächter
  • Ist die Maus zu Haus
  • Kobelticker
  • Schüttel Schüttel
  • Merkball
  • Kleine Schnecke
  • Dicker Braunbär/Eisbär
  • Plumpsack
  • Dreierabklatsch

Lieder:

  • September, Oktober, November
  • Ehe wir beginnen
  • Ich sage euch an den lieben Advent
  • Zogg der größte kleine Drache
  • Hörst du die Regenwürmer husten
  • Förster Schnipkoweit
  • Hast du Lust auf Wald
  • Feuerwehrlied


Werkstatt

Bühnenbau
Für unser Weihnachtsstück bauen wir das Bühnenbild: Bänke für die Drachenschule, ein Pult für die Drachenlehrerin, Strohpuppen und eine Ritterburg.

Bastelaktion auf der Waldweihnachtsfeier
Ausgehöhlte Mandarinenhälften werden mit flüssigem Bienenwachs gefüllt, mit Nelken verziert und anschließend mit einem Docht versehen.

Weihnachtssterne aus Birkenästen
Aus Ästen und Draht bauen wir Sterne, die mit roter Traumwolle, getrockneten Orangenscheiben und Lorbeerblättern verziert werden. So können die Kinder zu Hause Türen und Fenster festlich schmücken.

Futteräste für unsere Vögel
Im Zuge unseres „Emma“-Projektes bauen wir mit unseren Kindern Futteräste. Mit einem Forsnerbohrer werden große Löcher in Birkenäste gebohrt und anschließend mit selbst zubereitetem Futterbrei gefüllt. Jedes Kind darf seinen eigenen Futterast mit nach Hause nehmen. Dieser eignet sich hervorragend zur Beobachtung der heimischen Vögel.


Zusätzliche Aktionen

Ausflug nach Latendorf
Anfang Dezember findet bei uns im Wald eine Treibjagd statt, deshalb machen wir einen Ausflug nach Latendorf. Wir besuchen mein Pferd und machen eine Wanderung in die Latendorfer Heide.

Ausflüge im Januar, gleich mehrere
In der zweiten Januarhälfte sind ungewöhnlich viele Kinder krank. Einziger Vorteil sind spontane Ausflüge mit dem Bus, und zwar nach Trappenkamp in den Erlebniswald. Wir besuchen die dort ansässige Waldgruppe ebenso wie das Waldhaus und den Spielplatz. Für den Kochtag fahren wir mit den Kindern einkaufen. Außerdem statten wir Dierk Lehmofenbauer einen Besuch ab, um ihm ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Auftritt beim Neujahresempfang
In diesem Jahr durften wir mit den WAKITAS beim Neujahresempfang auftreten. Hierfür wählten wir zwei Lieder aus: „Hast du Lust auf Wald“ und das „Feuerwehrlied“. Zu unserem Bedauern fehlten einige Kinder, die 13, die da waren, haben allerdings alles gegeben, so dass ihnen der Applaus sicher war! Was für ein toller und mutiger Auftritt!! Wir sind sehr stolz auf unsere Kinder.

Speisekarte

01.12  Feuersalamander: Pizza Funghi aus dem Lehmofen
22.12  Bio-Hotdog: gegrillte Würstchen mit selbstgebackenen Brötchen
06.01  Fischstäbchen, gekräutertes Kartoffelmus und grüne Erbsen
12.01  Eisvögel: Lammkeule aus dem Römertopf mit Möhren und Sellerie und
           Kartoffeln
19.01  Eichelhäher: Pfannkuchen mit hausgemachtem Apfelkompott
26.01  Eulen: Pizza Funghi aus dem Lehmofen