DokuErwachen

button03

button03

button03

button03

button03

Gästebuch:

 

1

 

News

Termine

Presse:

Rauchzeichen

Dokumentation zum Naturprozeß Erwachen 2017

 

 

 Erlebnis

     Wie atmen Fische?

    In der Zeit des Erwachens fragen wir uns, wie eigentlich die Fische überwintern und wie sie überhaupt unter Wasser Luft bekommen. Ich bringe einen präparierten Hechtkopf mit. Er ist sehr beeindruckend mit seinen vielen scharfen Zähnen, fast erinnert er ein bisschen an einen Hai. Hier können wir sehr gut die Kiemen erkennen, das Atmungsorgan der Fische, die ja keine Lunge besitzen.

    Auf dem zugefrorenen Teich erforschen wir die physikalischen Eigenschaften von Wasser, denn die ist entscheidend für das Leben der Fische: das Eis ist leichter als Wasser und schwimmt somit oben. Ab einer bestimmten Tiefe friert Wasser gar nicht mehr und die Temperatur beträgt konstant 4 Grad Celsius. In diesen Tiefen ruhen die Fische im Winter. Aber wie atmen sie?

    Um den WAKITAs anschaulich zu zeigen, wie Wasser im chemischen Sinne aufgebaut ist, bauen wir ein Wassermolekül aus zwei blauen und einem roten Ball: H2O

    Das Wasser strömt durch die Kiemenöffnung und es erfolgt ein Gasaustausch, Sauerstoff wird aufgenommen, Kohlendioxid wird abgegeben.

    Wenn nun ein See durch Dünger oder Schadstoffe verschmutzt wird und zu viele Algen wachsen, die mehr Sauerstoff verbrauchen, haben die Fische nicht mehr genug zum Atmen.

     

    „Pfad der Fische“

    Durch die Holzspende kommen wir auf die Idee, Fischskulpturen zu bauen. Da das Ergebnis unserer Arbeit uns alle begeistert hat, wollen wir diese Freude mit den Eltern teilen und planen mit unseren Kindern eine Vernissage. Dafür brauchen wir natürlich Einladungskarten in Fischform, jedes Kind gestaltet seine Karte ganz individuell. Nach kurzer Überlegung, in welchem Rahmen wir die Skulpturen ausstellen wollen, fällt die Entscheidung für einen Pfad durch den Wald. Fleißig wird geharkt und Hindernisse aus dem Weg geräumt. Damit es auch etwas feierlich zugeht, planen wir einen Ausschank am Ende des Pfades. Apfelsaft wird gereicht und eine Kuchenspende komplettiert unsere Feier. Obwohl wir natürlich nicht davon ausgehen konnten, dass alle Eltern am Freitag Nachmittag Zeit haben zu kommen, sind wir doch überrascht, wie viele Familien sich eingefunden haben. Ganz in Ruhe und nach und nach schlendern alle durch den „Pfad der Fische“ und freuen sich über die Kunst. Die WAKITAs sind aufgeregt und stolz, am Ende darf jeder sein Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

     

    Ein trauriges Erwachen….

    Beziehungsweise gar kein Erwachen unserer Bienen, denn das Volk hat leider nicht überlebt. Schon vor einigen Wochen lagen viele tote Bienen auf dem Gitter, aber dass das unser ganzes Volk sein sollte? Wir sind traurig, aber wollen auch nicht aufgeben. Letzte Woche haben wir den Bienenkasten gesäubert und mussten viele Rähmchen wegschmeißen, da der Schimmel schon eingezogen ist. Im Mai könnten wir ein neues Ablegervolk bekommen, mal schauen, was so wird…..

       

 Werkstatt

    • Bau von Fischskulpturen (Sägen, Raspeln, Schmirgeln, Tuschen)
    • Jäten der Kräuterspirale und Aufbringen neuer Komposterde (wir freuen uns über Kräuterspenden!)

     

Spiel

     

    Geschichten:

    • Zwei Freunde
    • Edda Rosa im Wildschweinwald
    • Meeehr
    • Wenn die Möpse Schnäpse trinken
    • Der Sonnenwecker
    • Luka das Federkind
    • Von den Tieren des Waldes, die wissen wollten, wer der Glücklichste ist
    • Das eingeklemmte Sämchen

     

    Spiele

    • Kobelticker
    • Dicker Braunbär
    • Fisch im Teich
    • Ist die Maus zu Haus
    • Plumpsack
    • Brückenwächter
    • Dreierabklatsch
    • Völkerball
    • Merkball
    • Kommissar Klaus
    • Herr Förster
    • Andocken

     

    Lieder

    • Häschen in der Sasse
    • Quak, Quak, Quak..
    • Förster Schnippkoweit
    • Früh am Morgen
    • 1,2,3 im Sauseschritt
    • Hört ihr die Regenwürmer husten
    • Dornröschen

     

    Speisekarte Februar/März

     

    17.2. Ameisen: Pfannkuchen mit selbst gemachten Apfelmus

    24.2. Waschbären: Fischstäbchen mit gekräutertem Kartoffelmus und Ingwermöhren

    03.3. Marienkäfer:   Paprika

    10.03. Spechte: Frikadellen mit Salzkartoffeln und Prinzessbohnen

    17.03. Ameisen: Spirelli mit italienischer Gemüsesauce aus Auberginen, Zucchini

    24.03. Waschbären: Bio-Grillwürstchen mit karamellisierten Möhren und Süßkartoffelmuß